|Erste-Hilfe|News|Termine|Medizinische-Abkürzungen|Gallery|Links|Suche| 
Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Dienstagfrüh gegen 04.00 Uhr auf der südwärts führenden Autobahn A 5 im Bereich des Karlsruher Dreiecks. Ein mit einer fünfköpfigen Familie besetzter Pkw aus Belgien war kurz nach einer langgezogenen Rechtskurve aus noch unklarer Ursache ins Schleudern geraten, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im angrenzenden Wald frontal gegen einen Baum geprallt. Während die 45 Jahre alte Frau und die drei Kinder im Alter von 4, 12 und 17 Jahren mit leichteren Verletzungen davon kamen, erlitt der hinter dem Steuer eingeklemmte 47-jährige Familienvater lebensgefährliche Verletzungen.

Nach seiner Bergung durch die mit einem Rüstzug und 18 Einsatzkräften angerückte Berufsfeuerwehr wurde der Mann auf die Intensivstation des Städtischen Klinikums gebracht. Zur Versorgung der Verletzten waren zwei Notärzte sowie vier Rettungswagen im Einsatz. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Da der genaue Unfallhergang noch unklar ist, bittet das Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter Telefon (0721) 94484-0 um Zeugenmeldungen.
Quelle: www.polizei-karlsruhe.de

Ähnliche Meldungen


Letzten 5 Meldungen

Suche über die gesammten Seiten des DRK Oberhausen-Rheinhausen
Seite wurde bisher 5303 mal besucht
Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!   Firefox herunterladen!
Seite wurde in 0.0316 Sekunden erstellt
© 2019 T. Kuhmann