|Erste-Hilfe|News|Termine|Medizinische-Abkürzungen|Gallery|Links|Suche| 
Milch ist gesund und bei Kindern vor allem f√ľr das Knochenwachstum wichtig. Doch Experten des italienischen Instituts f√ľr Ern√§hrungswissenschaften haben jetzt noch einen weiteren positiven Effekt des Milchkonsums nachgewiesen: Milchkonsum reduziert die Fettleibigkeit. Die an 1.000 Sch√ľlern aus der Provinz Avellino durchgef√ľhrte Studie zeigt, dass Kleinkinder, die wenig Milch trinken, einen h√∂heren K√∂rperfettanteil haben als Kinder mit hohem Milchkonsum. Der Wissenschaftler Gianvincenzo Barba best√§tigt: "Die Studie zeigt einen umgekehrten Zusammenhang zwischen Milchkonsum und Adipositas auf. Je mehr Milch man trinkt, desto schlanker wird man." Die Experten f√ľhren diesen Effekt auf den hohen Kalziumgehalt der Milch zur√ľck, der die Fettverbrennung in den Zellen steigert und gleichzeitig das Wachstum von Fettzellen hemmt. Diese Vorteile einer kalziumreichen Ern√§hrung konnten auch schon in Studien mit erwachsenen Probanden nachgewiesen werden. Doch leider beherzigen viele Abnehmwillige diese Erkenntnisse nicht, die meist Milch- und K√§seprodukte wegen des hohen Fettgehaltes meiden. Die Wissenschaftler betonen, dass die di√§thaltenden Personen dadurch jedoch auch die wichtige Aufnahme von Kalzium einschr√§nken und damit die Fettverbrennung im K√∂rper reduzieren. "Die Untersuchungsergebnisse der Studie sind ein wichtiger Ausgangspunkt f√ľr weitere Forschungsarbeiten √ľber die Vorbeugung von √úbergewicht infantiler Fettleibigkeit, welches zunehmend ein Ph√§nomen ist, das weltweit beobachtet werden kann", berichtet Barba. √úbergewicht im Kindesalter erh√∂ht die Gefahr, auch im Erwachsenenalter fettleibig zu werden - zahlreiche Gesundheitsrisiken wie z.B. Herz- und Kreislaufbeschwerden sind meist die Konsequenz.

Ähnliche Meldungen


Letzten 5 Meldungen

Seite wurde bisher 4576 mal besucht
Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!   Firefox herunterladen!
Seite wurde in 0.0541 Sekunden erstellt
© 2020 T. Kuhmann