|Erste-Hilfe|News|Termine|Medizinische-Abkürzungen|Gallery|Links|Suche| 
Berlin (ddp). Die Alzheimer-Krankheit kann möglicherweise schon bald in einem sehr frühen Stadium erkannt werden. Nach einem am Sonntag vorab veröffentlichten Bericht der in Berlin erscheinenden Verbraucherzeitschrift „Guter Rat” haben Wissenschaftler der US-amerikanischen Harvard Medical School ein Diagnoseverfahren entwickelt, das die für die Demenz verantwortlichen Ablagerungen im Auge sichtbar machen kann. Alzheimer wird immer mehr zu einer Volkskrankheit, von der vor allem ältere Menschen betroffen sind. In Deutschland leiden dem Blatt zufolge nach Untersuchungen der Berliner Charité derzeit schon etwa sechs bis sieben Prozent der Senioren an einer fortgeschrittenen Demenz. Das Interesse an einer Alzheimer-Früherkennung ist offenbar überaus groß. In einer Leser-Umfrage der Verbraucherzeitschrift erklärten 82 Prozent der Befragten, dass sie sich die Krankheit gerne vorhersagen lassen würden.

Ähnliche Meldungen


Letzten 5 Meldungen

Die aktuellen Gesundheits-News im Überblick.
Seite wurde bisher 5175 mal besucht
Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!   Firefox herunterladen!
Seite wurde in 0.0337 Sekunden erstellt
© 2019 T. Kuhmann