|Erste- Hilfe|News|Termine|Medizinische-Abkürzungen|Gallery|Links|Suche|Forum| 
Am 06.07.2010, gegen 05.30 Uhr, wird die Bereitschaft des DRK Oberhausen-Rheinhausen alarmiert. Der Auftrag lautet: "Rettungswagen besetzen, Brandeinsatz in Büchenau".

In einem Altenpflegeheim in Büchenau war folgendes passiert:
Gegen 4 Uhr wurde der diensthabende Pfleger auf das im Dachgeschoss ausgebrochene Feuer durch einen hausinternen Alarm aufmerksam und alarmierte sofort die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Den eintreffenden Rettungskräften gelang es wegen der enormen Hitze- und Rauchentwicklung allerdings nicht mehr, an den eigentlichen Brandort vorzudringen, wo sich zwei bettlägerige Patienten befanden.

Weitere 28 Heimbewohner mussten von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizeibeamten, teils liegend, aus dem brennenden und verrauchten Pflegeheim ins Freie evakuiert werden. Für die beiden Männer im Dachgeschoss kam leider jede Hilfe zu spät. Der diensthabende Pfleger erlitt eine Rauchgasvergiftung. Mehrere weitere, leicht verletzte Heimbewohner wurden vom DRK ins Krankenhaus gefahren. Die unverletzten Bewohner wurden ins Büchenauer Gemeindezentrum gebracht und dort betreut.

Vor Ort waren insgesamt 80 Feuerwehrmänner aus den Abteilungen Bruchsal und Stutensee mit 22 Fahrzeugen. Die Verletzten und Betroffenen wurden durch zwei Notärzte und einen ortsansässigen Arzt versorgt. Sie wurden dabei von weiteren 50 Rettungsdienstkräften unterstützt. Die Polizei war mit 22 Beamten vor Ort. Als Auslöser des Brandes wurde ein technischer Defekt eines Elektrogerätes ausgemacht.

Als die DRK-Helfer aus Oberhausen-Rheinhausen gerade nach Büchenau ausrücken wollten, um dort bei der Evakuierung des Altenpflegeheimes zu helfen, wird der Einsatzauftrag von der Rettungsleitstelle geändert: Der neue Auftrag lautet nun, mit dem eigenen Rettungswagen den Bereich Lußhardt "abzusichern" und hierzu die verwaiste Rettungswache in Kirrlach zu besetzen. Während der Bereitschaft auf der Rettungswache gibt es für die Helfer keinen Grund, zu einem weiteren Notfall auszurücken. Der Einsatz für das DRK Oberhausen-Rheinhausen ist um ca. 7.00 Uhr beendet.
Seite wurde bisher 2961 mal besucht
Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!   Firefox herunterladen!
Letzte Verlinkung durch die Suche nach: Artztneimittel gegen schlechtes hören von Msn
Seite wurde in 0.049 Sekunden erstellt
© 2018 T. Kuhmann