|Erste- Hilfe|News|Termine|Medizinische-Abkürzungen|Gallery|Links|Suche|Forum| 
Göttingen (ddp). Am Universitätsklinikum Göttingen sind erstmals in Deutschland neuartige Drei-Kammer-Defibrillatoren mit Telefunktion verpflanzt worden. Schwerkranke Patienten, deren Herz zu schnell und unrhythmisch schlägt, könnten so per Funk vom behandelnden Arzt überwacht werden, sagte Herzchirurg Dieter Zenker am Montag auf ddp-Anfrage. Er hatte das erste derartige Gerät am Montag vergangener Woche verpflanzt. Seither seien drei weitere Defibrillatoren der Marke «Concerto» aus den USA erfolgreich eingesetzt worden, sagte Zenker. Mit der neuen Technik erhalte der Arzt viel schneller Informationen über ein Vorhofflimmern, das mit einem drohenden Schlaganfall oder plötzlichen Herztod verbunden sein kann. Jedes Modell koste etwa 20 000 Euro und werde nur in besonders schweren Fällen verpflanzt, etwa bei einer Herzleistung von nur noch 15 Prozent. Halten soll der Defibrillator etwa sechs bis acht Jahre.

Ähnliche Meldungen


Letzten 5 Meldungen

Erste-Hilfe, das kleine ABC.
Seite wurde bisher 4704 mal besucht
Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!   Firefox herunterladen!
Letzte Verlinkung durch die Suche nach: glasgow coma scale von Msn
Seite wurde in 0.0501 Sekunden erstellt
© 2019 T. Kuhmann