|Erste- Hilfe|News|Termine|Medizinische-Abkürzungen|Gallery|Links|Suche|Forum| 

Jugendliche Kampftrinker schlagen schneller zu und werden auch deutlich schneller Opfer einer Schlägerei.

CARDIFF - Fast jeder Jugendliche schaut mal zu tief ins Glas. Manche Teenager bleiben allerdings bei der Leidenschaft und betreiben das Alkohol trinken als Volkssport. Eine aktuelle Studie aus Cardiff zeigt jetzt deutlich, dass diese Kampftrinker schneller in Gewalt-Situationen geraten. Die Forscher der University of Cardiff befragten zu diesem Thema insgesamt 4000 englische Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren. Erstaunlich war, dass ein viertel der elfjährigen Teenager einmal im Monat Alkohol konsumiert. 3,6 Prozent trinken sogar täglich. Auch stellte sich heraus, dass 20 Prozent der 16 jährigen, mehr als 20 mal im Jahr betrunken sind. Zu Gewalt kommt es dann meist in zwei verschiedenen Formen: entweder schlagen die Jugendlichen selber zu oder sie werden selber Opfer einer Schlägerei. So zeigte sich, dass Jugendliche, die einmal im Monat richtig trinken, dreimal häufiger angegriffen werden.
Quelle: AOK Clarimedis - Die Gesundheitsberater der AOK Rheinland

Ähnliche Meldungen


Letzten 5 Meldungen

Erste-Hilfe, das kleine ABC.
Seite wurde bisher 4128 mal besucht
Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!   Firefox herunterladen!
Letzte Verlinkung durch die Suche nach: schuetzenreihe handzeichen von Msn
Seite wurde in 0.0523 Sekunden erstellt
© 2019 T. Kuhmann