|Erste- Hilfe|News|Termine|Medizinische-Abkürzungen|Gallery|Links|Suche|Forum| 
Am 30. Mai 2005 um ca. 20:15 Uhr wurde die SEG-Tox (eine spezielle Gruppe zur Messung von Kohlenmonoxyd Vergiftungen) per Funkmeldeempfänger alarmiert. In der Grabener Pestalozzi Schule brannte eine Deckenbeleuchtung mit grosser Rauchentwicklung aus. Die SEG-Tox, Mitglieder der Bereitschaft Oberhausen-Rheinhausen, meldeten sich innerhalb von 90 Sekunden nach Alarmierung in ihrem Notfall - Defender einsatzbereit. Diese unglaublich schnelle Zeit wurde dank des parallel stattfindenden Übungsabend erreicht.

Den Kameraden Kuhmann, Schwarz, Stöckle und Becker, welcher der Leiter der SEG ist, wurden am Einsatzort 8 Personen zur Kohlenmonoxyd - Messung übergeben. Mittels dem Bedfont "Toxomat", dem speziellen Messgerät, wurden die betroffenen Personen überprüft. Glücklicherweise waren alle getesteten Personen unter dem gesundheitsschädlichen Grenzwert von 40 ppm Kohlenmonoxyd. Daher war ein Transport der Patienten nicht erforderlich und weitere Rettungsdienstfahrzeuge mussten nicht nachalarmiert werden.

Somit können durch die präklinische Kohlenmonoxyd Messung wichtige Ressourcen des Rettungsdienstes eingespart und die Rettungswagen für andere Notfälle bereitgehalten werden. Bilder ”

Ihr DRK Ortsverein Oberhausen-Rheinhausen
Seite wurde bisher 3851 mal besucht
Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!   Firefox herunterladen!
Letzte Verlinkung durch die Suche nach: GI-Blutung von Msn
Seite wurde in 0.0463 Sekunden erstellt
© 2019 T. Kuhmann